Sachsen setzt auf Pyrenäen-Berghunde zur Wolfsabwehr

Pyrenäen-Berghunde in Sachsen

Mit einer mobilen Hunde-Eingreiftruppe möchte das Land Sachsen seine Schäfer vor Wolfsübergriffe schützen. Im vergangenen Jahr wurde der Einsatz von Herdenschutzhunden erfolgreich getestet. Nun sollen bei Bedarf bedrohte Schafsherden mit Pyrenäen-Berghunden vor Wolfen geschützt werden. Ungefähr drei Tage dauert es, bis die Herde sich an die Hunde gewöhnt haben. Rund um die Uhr bleiben die robusten Schutzhunde dann bei “ihren” Schafen und schützen besser vorm “bösen Wolf”, als Schutzzäune oder Flatterband. (via Sächsische Zeitung)




Ein Kommentar zu “Sachsen setzt auf Pyrenäen-Berghunde zur Wolfsabwehr”:

Konstantin am 27.10.09 13:29

Hallo
die Hunde sind einfach süß………



Eigenen Kommentar zu “Sachsen setzt auf Pyrenäen-Berghunde zur Wolfsabwehr” schreiben:

Erlaubte HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


www.schecker.de