Hunde-Bar, das Hund & Herrchen Weblog

 

Für jeden Hunde-Spaß zu haben.

Tinnitus und Taubheit beim Hund

Einen wichtigen Hinweis, der von vielen auf der Urlaubsreise sicherlich unterschätzt wird, gibt Stefanie Meermann im Hundeschulen Blog: Von lautem Pfeifen und hohen Windgeräuschen geht eine große Gefahr für empfindliche Hundeohren aus. Ihr Dackel war mehrere Tage fast taub, nachdem es bei einer Autobahnfahrt mit Dachbox zu extrem starken Pfeifengeräuschen gekommen war.

Ab auf die Autobahn in 500m Entfernung. Sofort fing ein lautes durchdringendes Pfeifen an. Eine Unterhaltung war nicht möglich. Das geöffnete Fenster bewies, es ist die Dachbox. […] Leider merkte ich erst am nächsten Tag, dass die Pfeifaktion meinem Dackel das Gehör gekostet hatte. Ich dachte an die Tinnitusbehandlung beim Menschen, die idR keinen Aufschub bedarf nach einem Hörsturz.

Zum vollen Artikel: Taub durch Pfeifen

2 thoughts on “Tinnitus und Taubheit beim Hund

  1. Unser Border-Collie-mix (12 Jahre) zeigt seit einigen Tagen das Verhalten, dass er vermeintliche Fliegen am Schwanz oder auf seiner Decke (kleine Fussel) fangen will. Zuerst dachten wir an Flohbefall – negativ. Dann kam mir (selbst mit Tinitus) der Gedanke, dass der Hund wohl ein Geräusch im Ohr hat, das er für Fliegen hält. Da der Hund horizontal ausgerichtet ist und der Tinituston eher in Hinterkopf zu hören ist war dies unsere Diagnose. Wir sind jetzt dabei mit Phosphorus D12 eine Dämpfung zu erwirken. Zum Teil (hängt etwas von der Stimmung/Aufregung ab) mit ERfolg.

  2. Man bin ich froh diesen Artikel gefunden zu haben. Es bestätigt mein Verdacht, aber von vorne: vor 6 Monaten habe ich einen englisch Setter über Tierschüt als Pflegestelle übernommen. Nach zwei Tage war klar irgendetwas stimmt nich. Nach meine Nachfrage ob es sein kann das der taub ist, bekamm ich Antwort: glaube ich nicht, der ist nur verrückt. Die Organisation hat sich geweigert den zum neurologen zu schicken, weil wenn er taub ist, davon wird er auch nicht wieder hören können. Ende der Aussage. Mittlerweile ist er adoptiert un ich sitze auf den Kosten falls ich ihn helfen will. Der jagd unsichtbare Dinge, so wie sie es beschrieben haben, kommt kaum zu Ruhe und ist eindeutig taub. Leute die das erste mal sehen, finden es lustig wie er sich selbst beschäftigen kann und ich kriege das Brechen, weil ich weiss der hat was. Die corona hat auch mir den strich dürch mein bankkonto gemacht, bin in Kurzarbeit und kann mir keinen Neurologen momentan leisten. Gestern hat mein TA den beruhigungstabletten verschrieben, jetzt schläft er wenigstens halben Tag. Ich weiss echt nicht weiter. Wenn ich mich entschliessen den zurück zu geben, wird er nach paar Wochen aus jeder vermitlungsstelle zurück kommen, das bin ich mir sicher und das macht den noch mehr kaputt als er schon ist. Heute Abend will ich versuchen mit der tierschutzorganisation zu reden, das die den neurologen bezahlen. Haltet uns die Daumen. Liebe Grüsse Lucy Und Mirko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.