Der größte Hund der Welt ist tot

Der größte Hund der Welt ist tot Gibson, der größte Hund der Welt, ist tot. Die riesige Dogge wurde nur 7 Jahre alt. Nach der Diagnose eines bösartigen Knochentumors musste das rechte Vorderbein amputiert werden. Es folgte eine Chemotherapie. Letzte Woche verschlechterte sich der Zustand von Gibson jedoch weiter und so entschied sich Frauchen Sandy Hall, die liebenswerte Dogge vom Leid zu befreien und einzuschläfern. Rest in peace, Gibson!
(via Hamburger Abendblatt)




Schon 4 Kommentare zu “Der größte Hund der Welt ist tot”:

darina am 01.09.09 07:53

Ja,wirklich?Aber das ist so traurig!Schade!Ich habe auch einen Hund und liebe ihn sehr…Rest in peace,Gibson! :(


Saskia am 26.12.09 19:57

Oh man ich wahr so ein großer fan von diesem Hund.
Es bricht mir erlich das Herz );


nasria am 21.03.11 15:22

ach,komm so groß ist der hund nunmal auch nicht das liegt daran das die frau zu klein ist.hallo das sieht man dautlicher gehts nicht is doch gut das er tot ist gibt zu viele hunde uaf der welt.nein nein spass ne ganz im ernst dass ganz okey ja is son checker der gibson.


enzio am 12.04.12 12:12

es ist sehr traurig. ich mag baby hunde



Eigenen Kommentar zu “Der größte Hund der Welt ist tot” schreiben:

Erlaubte HTML Tags: <a href=""> <b> <code>


GoodyDog Schlemmer Menü
bwin - Deutschlands größtes Wettangebot!