Wie gibt man einem Hund eine Tablette?

Wie gibt man einem Hund eine Tablette? Freiwillig nimmt kaum jemand gerne Medizin. Ein Hund macht da selten eine Ausnahme. Allerdings reicht es bei vielen Hunden aus, die Tablette in einem tollen Leckerli wie Käse oder Wurst zu „verpacken“ und so den Hund zu überlisten. Clevere Spürnasen lassen sich davon aber nicht lange austricksen und verschmähen den Happen entweder komplett oder futtern geschickt um die Pille herum.

Bei meinem Beagle hilft daher nur noch folgender Trick: Mit dem Schnauzengriff wird das Maul des Hundes geöffnet und dann die Tablette so weit wie möglich in den Mund gelegt. Man schließt den Fang wieder und pustet leicht auf die Nase – dadurch wird ein Schluckreflex ausgelöst und die bittere Pille ist geschluckt. Das mag vielleicht nicht die angenehmste Art der Pilleneinnahme sein, mit ein wenig Übung ist es aber sehr schnell durchgeführt und damit für beide Seiten mit vergleichsweise wenig Stress verbunden.

In dem Howcast Video „How To Give Your Dog a Pill“ werden diese und ein paar andere Methoden noch mal zusammengefasst:




Schon 8 Kommentare zu “Wie gibt man einem Hund eine Tablette?”:

Emil am 11.03.08 16:04

Ich bekomme meine tägliche Tablette immer mit Leberwurst verpackt. Das ist sehr angenehm!
Wuff
Emil


Dirk am 11.03.08 16:35

Na dann kann ich Frauchen nur beglückwünschen. ;) Mein Herr Beagle ist damit nicht zu täuschen.


Eva am 11.03.08 16:46

Amie muss ich jede Tablette in die Tiefe ihres Rachens werfen, sonst schluckt si einfach keine. Nicht das sonst nicht alles fressen würde, was sie irgendwo findet, von toten Vögeln bis zu noch in Frischhaltefolie eingepckte Brötchen. Mit Tabletten scheint sie es also wirklich nicht zu haben, da hilf leider auch keine Leberwurst. diese wird akribisch rundherum abgeleckt und die Pille wieder ausgespuckt.


Bettina am 09.11.08 22:16

Habe es bisher bei Katzen, Hunden und Pferden geschafft, Tabletten und Wurmkuren zu verabreichen, indem ich zunächst die Gier geweckt habe, soll heissen: zunächst einige Happen ohne “Inhalt” geben, dann erst das verpackte Präparat, anschließend nochmal “herunterspülen” mit ein, zwei Leckerchen. Natürlich sollte man die gleichen Leckerchen auch geben, wenn nicht gerade eine Medikamentengabe anfällt. Sonst wird der Verdacht erweckt…


Dirk am 09.11.08 23:39

Danke Bettina, für den guten Tipp.


Uli am 13.06.09 18:21

Ich zerstoße die Tabletten zu Staub und mische sie dann einfach unter das Futter… das merkt der Hund gar nicht.


Diana am 05.07.09 09:59

Mein Hund darf keine Wurst oder Menschliches essen zu sich nehmen dar sie Eleptigerin ist. die einnahme der Tapete ist bei ihr auch eine quall


Wie gibt man einem Hund eine Tablette? : dogscouts am 12.03.08 10:12

[…] von hunde-bar, hat dazu einen interessanten Artikel geschrieben, der sich auf jeden Fall lohnt zu […]



Eigenen Kommentar zu “Wie gibt man einem Hund eine Tablette?” schreiben:

Erlaubte HTML Tags: <a href=""> <b> <code>


GoodyDog Schlemmer Menü
Tarifcheck24 - Vergleichen Sie aus hunderten von Versicherungsanbietern kostenlos per Mausklick!