Hunde-Bar, das Hund & Herrchen Weblog

 

Für jeden Hunde-Spaß zu haben.

Können Hunde seekrank werden?

Eine im ersten Moment amüsante, aber in der Tat nicht uninteressante Frage wurde Dr. Bettina Christian in der „MOPO-Tierarztpraxis“ gestellt: Können Hunde seekrank werden? Dürfen Hunde bei Angel- oder Paddeltour, Fährüberfahrt oder Urlaub auf dem Hausboot mitfahren oder werden sie seekrank?

Die Antwort:

Das ist von Hund zu Hund unterschiedlich. Hunde, die gern im Auto mitfahren, kann man auch leicht an das Bootfahren gewöhnen. Natürlich sollte man den Vierbeiner zunächst nur bei geringem Wellengang und damit wenig Bootsbewegung mitnehmen. […] Falls der Hund doch seekrank wird, kann man ihm Tabletten gegen Übelkeit geben, die es bei Ihrem Tierarzt gibt. Auf keinen Fall sollten Sie die Bootstouren zu lang gestalten, da sich der Hund langweilt. Sie sollten vor und nach einem Bootstrip ausgiebig mit dem Hund spazieren gehen.

Die vollständige Antwort gibt es bei der Morgenpost Hamburg.

5 thoughts on “Können Hunde seekrank werden?

  1. wir sind mit unseren 3 hunden von mallorca nach barcelona mit der fähre gefahren,die hunde waren am oberdeck in boxen unter gebracht,ich hatte nicht den eindruck daß unseren hunden schlecht wurde,lg.

  2. Das ist in der Tat ein Punkt, der gern übersehen wird, wenn es in den Urlaub mit dem Hund gehen soll. Der Hund auf Reisen kann genauso darunter leiden, wie empfindliche Menschen, deshalb sollte man ihn langsam daran gewöhnen und wenn es nicht besser wird, lieber auf die gemeinsame Fahrt verzichten, denn eine Qual soll es auf keinen Fall werden.

  3. Ich habe es auch nicht glauben können, das Hunde Seekrank werden können, aber als wir dann mit der Fähre nach England sind waren unsere wie ausgewechselt und man hat gemerkt das auch Ihnen der Seegang zuschaffen gemacht hat.

    Gruß
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.