Hunde-Bar, das Hund & Herrchen Weblog

 

Für jeden Hunde-Spaß zu haben.

Martin Rütter – Wer hat Recht im Fall Timo?

Der Blogbeitrag über Martin Rütters Vox-Sendung „Der Hundeprofi“ ist der mit Abstand am häufigsten kommentierte Artikel hier im Weblog. Ich freue mich natürlich über dieses Interesse und bedanke mich bei allen Kommentatoren für die Teilnahme an der Diskussion. Vor allem der Fall Timo hat für reichlich Aufsehen und Gesprächsbedarf gesorgt. Die Leserin Cora fasst in ihrem Kommentar die Situation äußerst treffend zusammen. Aus diesem Grund zitiere ich ihren Text einfach mal ganz frech als einzelnen Blogpost. Seine Schlußfolgerungen sollte jeder selber daraus ziehen.

Martin Rütter hatte in der VOX-Sendung “Der Hundeprofi” analysiert, dass Timo BEI DIESEN HALTERN keine Chance hat und völlig überfordert ist – so wie die Halter umgekehrt mit Timo überfordert sind. Hierdurch leiden nicht nur die Halter, sondern insbesondere auch der Hund enorm – und dies tagtäglich.

Am 06.09.2008 – 20:30 Uhr (also nach Abschluss der VOX-Dreharbeiten) postet Stefanie Weinrich, die Halter von Timo hätten sich bei ihr, Stefanie Weinrich gemeldet und um Hilfe, sprich eine Therapie gebeten. Stefanie Weinrich konnte ihren eigenen Angaben zufolge Timo dann auch erfolgreich therapieren. Dies – angeblich – sogar binnen 4 Tagen: O-Ton Stefanie Weinrich: “Der Hund greift nach 4 Tagen sprach-, hilfsmittel sowie gewaltfreier Verhaltenstherapie nach SDTS keinen Besucher mehr an und wird seitdem ohne Maulkorb gehalten.”

Am 07.10.2008 – 17:57 Uhr (also rund 1 Monat Stefanie Weinrich’s Posting) ist von Pacengo zu lesen, dass dieser sowohl Timo als auch dessen Halter persönlich kennt. In seinem Posting bestreitet Pacengo vehement, dass Timo “erfolgreich nach 4 Tagen therapiert” worden sei. Pacengo berichtet sogar u.a. von 6 Beißattacken durch Timo – auch gegen ihn (Pacengo) selbst und stützt damit die anfängliche Einschätzung durch Martin Rütter.

Schenkt man nun der “Therapeutin” Stefanie Weinrich Glauben, so hat Martin Rütter offensichtlich in diesem Fall versagt.
Schenkt man dagegen Pacengo Glauben, so war Martin Rütter in seiner Einschätzung brillant und verdient Hochachtung, dass er dem gemeinen Zuschauer nicht irgendeinen vermeintlichen Erfolg präsentiert hat.

75 thoughts on “Martin Rütter – Wer hat Recht im Fall Timo?

  1. Loide, Loide, wenn Timo wüsste, was ihr wegen seiner Schnüffelnase für eine Wallung macht – er würd’s machen wie Martin Rütter und glatt Eintrittsgelder verlangen! Und was soll ich sagen? Recht hätte er!!!
    Miau!

  2. Ein paar (völlig bewertungsfreie) Anregungen bzw. Anmerkungen:

    1. Die ganzen Seminare, Live-Gigs, Bücher usw. kosten viel Zeit.
    Bei dem prallen Termin-Kalender auch noch Zeit haben, um sich
    so intensiv (wie uns das TV suggerieren will) um die „Fälle“
    zu kümmern ohne entsprechendes Personal, ist unrealistisch.

    2. Leben und leben lassen, – ob dieses Prinzip auch für das
    Franchise-Geschäftsmodell gilt, ist angesichts der geradezu
    exorbitanten Konditionen zumindest moralisch ausgeschlossen.

    3. Leben und leben lassen, – wegen T-Shirts mit dem Spruch
    „Der tut nix“ auf den schmierigen deutschen Abmahn-Zug auf
    zu springen, zeugt auch nicht gerade von geistiger Größe.

    4. Alter Wein in neuen Schläuchen – die Methoden sind nicht
    neu und schon gar nicht von nur einer Person „erfunden“.

    5. Geld macht nicht glücklich, – x% für’s gar nix tun,
    80 Trainer, 40 Schulen, 100.000 Trainingseinheiten p.a.
    und u.a. die unter Punkt 1 genannten Honorare als Preis
    für einen Herzinfarkt (mit 37!!!) ist viel zu wenig.

  3. Hallöchen,

    dieser ganze Hundetrainerwahnsinn ist total abgefahren! Ich habe bis jetzt mein ganzes Leben Hunde an meiner Seite gehabt – meine jetzige Hündin hat mich an meine Grenzen gebracht. (hochgradig ängstlich) Also Hundetrainer ins Haus – übrigens Hundewelten – viel Geld ausgegeben und nix gekonnt! Jede Form der Hundeerziehung, die uns absolut militant als die einzige, beste, angepriesen wird – womöglich noch mit „Erfolgsgarantie“, das kann doch nur Unsinn sein!!! Leute macht die Augen auf, Hundetrainer gibt es wie Sand am Meer, die Bezeichnung ist nicht einmal geschützt. M.R. mag ich eigentlich ganz gern, an ihm gefällt mir, dass er (mit einem Schmunzeln) in Hunden sieht, was sie nunmal sind – Hunde eben! Leben und leben lassen!

    LG Franziska

  4. Also ich hatte eine co Tranerin von Martin Rütter hier bei mir ,da unser Hund aus Lanzarote hochgradig bissig gegenüber Männern war.Mein Mann wollte den Hund sofort wieder entsorgen.Ich war froh das sie uns das Verhalten des Hundes erklärte,und uns die Anweisungen, für einen Umgang mit LILY gab.Wer weiss denn schon das Blicke und Körperhaltung ein verstörtes Tier agrssiv machen.ich bin begeistert.Lily ist jetzt 4 Jahre bei uns ,und der liebste hund der Welt geworden.Aber immer noch sehr vorsichtig Fremden Männern gegenüber.Es ist doch besser man ist ehrlich mit seiner Meinung,und gibt zu wenn man nichts machen kann als wenn wenn man auf Teufel komm raus erfolgreich sein muss.

  5. Hi,

    Liebe Ulrike Schwarz irgendwie klingt das nach Neid, Neid auf einen Menschen der anderen helfen möchte!

    Ich finde Martin Rütter ganz okay…da ich die Sendung „Der Hundeprofi“ gern anschau und ich selbst seine tipps bei meinem Hund umsetzte und es gut funktioniert. Er sagt einfach nur das wofür ich auch der Meinung bin z.B.Hunde werden verätschelt, es wird sich nicht richtig durchgesetzt oder es wird zuviel geredet mit dem Hund.

    Dann muss ich noch dazu sagen das die chemie zwischen Mensch und Hund funktionieren…manche Leute schaffen sich einen Hund an und haben keine Ahnung…später landet der Vierbeiner im Tierheim mit irgendwelchen Macken die der Mensch ihm unbewusst antrainiert hat.

    Den Fall „Timo“ habe ich leider nicht gesehen, aber ich denk mal das der Martin Rütter recht hatte, er selbst kann durch seine jahrelange erfahrung einschätzen ob Mensch und Tier zusammen passen oder ob es sinn macht mit Menschen zu arbeiten die keine Zeit und Lust haben, aber ein Hund kostet nun mal Zeit in der Ausbildung!

    Wenn Martin Rütter ein Fehler gemacht hat dann ist das Verzeihlich, den er ist auch nur ein Mensch…schliesslich seit ihr auch ned alle perfekt.

  6. Dann muss ich noch dazu sagen, er ist wenigsten ein Hundetrainer der ohne Gewalt oder Sprühhalsband die Hunde trainiert, wenn ich mich da an diese Sendung erinnere mit „Katja Gebmann“, finde ich ihn besser.

  7. Herr Rütter arbeitet gewaltlos? Was ist denn das für eine Scheiße. Ein Leinenruck ist bereits Gewalt, das runterrücken ebenso. Ein anschreien, weg schupsen etc. IST GEWALT.

    Eine körperliche Anwendung, die verhindern soll, dass der Hund diees und jenes machen soll.

    IHR SOLLTET alle mal definieren WAS GEWALT IST. Sonst schicke ich euch mal wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Gewalt.

    Das was der Rütter macht ist unter DRUCK UND ANGST EINEM HUND zeigen wo es lang geht.

    Unter Angst kann funktionieren, ich will aber keinen Hund der Angst hat, sondern einen glücklichen Hund, der die Rute oben hat, sich nicht über die Schnauze schleckt, sich nicht schüttelt (siehe Animal Learn Beschwichtungssignale).

    Rütter verkauft sich blendend, der will Zahlen haben, er will Publikum, deshalb jetzt auch Comedy. Dem geht es einen Scheiß um die Tiere / Hunde. Und ganz viele hat er eben nicht hingekriegt, selbst als er mal einen mitgenommen hat.

  8. gewalt ist schlagen, hauen…misshandelen…seh dir mal die hunde in spanien usw an..das ist gewalt!!!

    ich finde es kk was martin rütter macht.
    bei wölfen geht es nicht anders zu wenn einer ned hört der wirt angepöpelt damit er weiss wo der platz im rudel ist.

    weisst du wenn man seinem hund nicht die grenzen aufzeigt was dann passiert???

  9. Hallo liebe Hundefreunde…

    sooo viele Beiträge und sooo viele Meinungen. Das Ganze ist doch immer das Selbe! Jeder kann es besser! Jeder hat DIE LÖSUNG .. ihr seid alle super toll! Frage: Wenn ihr alle so tolle Trainer/Hundeexperten/etc. seid, warum besucht dann keiner EURE Seminare, warum habt ihr keine eigene Sendung? Warum stehen hinter Euch nicht eine riesen „Mensch-Hund-Fangemeinde“ die es Euch gleich tut und gut heißt, was ihr „praktiziert“?
    – Stimmt… Weil ihr bloß dumme Neider seid!
    Ich finde Martin Rütter klasse, ich arbeite selbst so gut ich kann nach seinen „Methoden“ mit meinen beiden Hunden… und das sogar erfolgreich… Wenn seine Art und Weise MENSCHEN zu trainieren nicht so gut wäre, warum hat er dann so einen durchschlagenden Erfolg? Ich finde es traurig, dass die Menschen da draußen es echt immer wieder schaffen alles und jeden auseinander zu pflücken der es zu as gebracht hat..

    Ich persönlich kann alles was mit Martin Rütter zu tun hat nur empfehlen, seine Sendungen, seine BÜCHER (!), seine Seminare und ich denke, dass auch seine Zentren für Mensch mit Hund empfehlenswert sind! Also warum zerreißt ihr euch hier in diesen Beiträgen so das Maul über diesen Mann?

    Die Meinungen über Trainingsvarianten gehen einfach auseinander, dafür sind wir aber doch in einem freien Land… niemand muss seine Erziehung handhaben wie Martin Rütter es tut! Niemand muss seine Sendungen sehen wenn er sie scheße findet… aber diese Leute sollen dann bitte auch einfach mal den Kopf zu machen!

    Solche Beiträge hier machen mich wütend und traurig… aber ich weiß, dass es genug treue „Fans“ gibt die wissen, was sie an einem solchen Menschen haben – nämlich ein Mensch der sich mit dem tatsächlichen Problem beschäftigt… nämlich uns Menschen

    LG
    Sarah & Hunde

  10. Oh oh Stefanie Weinrich.3 Tage und dann ist der Hund Aggressionsfrei, super. Hab persönlich das Vergnügen gehabt, da haben wir in demselben Verein für nicht gerade wenig Geld zusammen die Ausbildung gemacht. Es gab richtig Stress in unserer Gruppe, da der Inhalt der Ausbildung doch sehr dubios ist. An meinen Hund, hat sich der Oberboss nicht herangewagt. Deren Philosophie lautete:Hunde sollen keinen Kontakt zu anderen Hunden haben, um besser zu funkionieren. Das habe ich mit meinem Hund dann auch praktiziert. Folge war, daß mein Hund anderen Hunden gegenüber immer unsicherer wurde, was sich schließlich in Aggressionsverhalten umlenkte. Das hab ich dann mühsam wieder aus ihm herausbekommen. Das mit der 3-4 Tage Antiagressionstherapie hat man uns auch versucht einzutrichtern.Es hieß sogar, man solle ruhig in den Garten des Kunden (mit aggressivem Hund!)gehen und dann nur in die Hocke gehen, also die neutrale Haltung einnehmen, da kann gar nichts passieren.Es gäbe Kunden,die würden das darauf ankommen lassen, um die Kompetenz des Hundetrainers zu testen. Na schönen Dank! Das alles ohne uns das in der Praxis mal zu verdeutlichen. Ein absoluter Abzockerverein!!! Vor allen Dingen, wenn ich auf die Internetseite gucke, alle Mitarbeiter sind schon verschwunden und Frau Weinrich ist nur noch da, weil sie mit dem Chef liiert ist. Hier sollte Vorsicht walten!

  11. Hundeerziehung ist heute fast gleichbedeutend mit dem Thema Kindererziehung geworden. Ich hab manchmal das Gefühl, daß es früher nicht so viele Problemhunde gab. Oder hat man da Hunde einfach mal wie Hunde behandelt….?

  12. hab mal geschaut. Bei Rütter kostet ein Tagesseminar 89 Euro im Juni, bei Hundewelten 390 Euro Problemhundeseminar(Hundetrainer in 3 Tagen) von 3 Tagen. Und Herr Rütter müsste doch eigentlich mehr nehmen, allein schon durch seinen Bekanntheitsgrad, tut er aber nicht. Ich mag ihn und finde, daß er seine Sache gut macht.Im Fall Timo hab ich auch geschluckt, aber letztendlich war seine Einschätzung gar nicht so verkehrt, wenn ich mir die Einträge von Pacengo so anschaue. Manchmal funktioniert vielleicht auch einfach die Konstellation nicht. Die Selbstbeweihräucherung von Stefanie Weinrichs Verein ist jedenfalls nicht berechtigt, zumal es in dem Hundetrainerbereich mittlerweile viel zu viele Quacksalber gibt, die das schnelle Geld wittern. Trotz seines Erfolges ist Rütter sich immer noch treu geblieben, was ihn viele neiden. Leben und leben lassen, die Hunde werdens Euch danken.

  13. Hallo zusammen,
    habe 500kg+x Pferd statt Hund. Das Problem ist aber immer das Gleiche. M.R. sagt nix weiter als „sei konsequent, zeige Grenzen, sei schlauer als das Tier“. Schlagt mich nicht, aber das gilt im Prinzip auch für Kindererziehung usw. Für alle Viecher ohne schlechte Erfahrungen hilft das einfach, auch wenn es für die Besitzer verdammt viel Selbstdisziplin und ein ständiges „sich selbst Hinterfragen“ bedeutet. Wenn man neben Job und Privatkram dafür keinen Nerv hat, ist der Goldfisch vielleicht die bessere Wahl. Obwohl es ja doch immer tierische Individuen gibt, die perfekt zu den menschlichen Schwächen passen (Schließe mich da nicht aus, habe selbst ein 4-beiniges Monster, dass trotz meiner Fehler und Inkonsequenzen ein braves Viech ist und weiß, wann es hören muss und wann es rumzicken kann ohne für sich und andere gefährlich zu werden.

  14. Hallo Herr Rütter ich wollte nur sagen das wir eine Hündin haben namens Nala sie ist ein reisen Proplem wir waren jetzt schon 3 Jahre mit ihr in der Hundeschule es hat schon ein bisschen geholfen aber nicht würklich viel.Wir haben Nala aus einem Todeshaus in Ungarn sie ist ein so lieber Hund naja zu uns jedenfalls man kann mit ihr schmusen spielen u.s.w. aber das schlimme an ihr ist sie hat eine sehr schlechte Erfahrung besonders mit Menner mit Hut und Stock wenn sie so einen sieht dann rennt die bellen auf jemand zu und wir wissen nicht ob sie dann beißt,und wenn das Telefon klingelt bellt sie gleich und sie macht noch so viele andere dinge die sich einfach nicht gehören ich weis das sind ganz normale Propleme die bei anderen Hunden auch sind aber das bei ihr ist würklich extrem,was ich damit sagen will ist ich finde es nich so tollwenn da Leute bei ihnen anrufen und sagen sie brauchen ihre Hilfe und haben es nicht erst mal mit normale Hundeschule Probieren.Wir sind hier schon am verzweifeln und die Propleme die ich aufgezehlt habe waren längs noch nicht alle. Nala ist ein sehr komplizierter Hund und des wegen möchten wir profesiunelle Hilfe

  15. Also ob nun der Rütter kompetent ist oder nicht,
    mir scheint es ist alles nur fürs TV gemacht
    und der Mann scheint mir unglaubwürdig.
    Auch ich halte mehr von Cesar Millan
    und habe nun den neuen Stern am Trainer
    Himmel in Europa gefunden den Mallorquiner José Arce
    und der ist ein Naturtalent!

  16. Also ich bin ein absoluter Fan von Martin Rütters D.O.G.S.!
    Ich habe das Gefühl das manche hier wohl eher emotional mit dem Thema umgehen, schließlich sollte man die Sympathie zu einer Person und ihre Kompetenz und Erfahrung getrennt bewerten.
    Vor ein paar Monaten habe ich einen Hund aus Kroatien bei mir aufgenommen. Dieser hat dort an der Kette gelebt und wurde schlecht behandelt, bzw einfach seinem Schicksal überlassen. Daher war er sehr sehr ängstlich und scheu und kannte einfach nichts. Dann habe ich mit D.O.G.S. angefangen und bin wirklich begeistert! Natürlich bedarf es an Geduld, viel Gelassenheit und Konsequenz, aber es hat sich ausgezahlt! Nicht nur für mich, sondern auch für meinen Hund! Er hat sich innerhalb von nur wenigen Monaten zu einem ganz anderen, sehr neugierigen Hund entwickelt und ich habe viel über ihn erfahren, wie man richtig auf ihn eingeht und erzieht. Ich und wenn Charlie sprechen könnte, würden Herrn Rütter für sein Traningskonzept herzlichst Danken!

  17. Ohje,
    ihr habt Probleme. Wer M.R. nicht mag ok. Mir ist er sympathisch, andere stehen eher auf Frau Merkel. Die Erfolge von M.R geben ihm wohl Recht und keiner ist unfehlbar. Auch ein Medienstern wie M.R macht mal Fehler, aber im Rampenlicht fallen die halt sofort auf. Ich möchte aber hier um Ihre geschätze Aufmerksamkeit bitten um einen Hundemord in Solingen aufzuklären. Bitte helft wenn ihr aus der Gegend Solingen kommt die Info zu verbreiten. Entschuldigt diese spontane Aktion die vielleicht Jetzt und Hier deplaziert ist aber im Kreise der Hundefreunde hoffe ich auf euer Verständis und eure Mithilfe. Danke
    http://www.youtube.com/watch?v=OTkXymRh_nM

  18. Jedem Hund kann geholfen werden nur eben nicht von heut auf morgen und wenn die Besitzer überhaupt keine Ahnung haben, was hilft es dem Hund den richtigen weg zu zeigen, wenn der Halter immer wieder den gleichen Fehler macht?? Und seien wir mal ehrlich wer hat nicht früher als Kind geglaubt Hunde die mit dem Schwanz wedeln freuen sich ?? In ein paar Jahren wird es wieder andere Streitpunkte in der Hundeerziehung geben weil immer mehr Erkenntnisse dazu kommen . Ich finde M.R super , sollte man aber bedenken das jeder Hund eine individuelle Erziehung benötigt und wer meint, wenn er bisschen Tv schaut und dann die gezeigten Tips auf seinen Hund überträgt das das so alle seine Probleme mit löst…..

  19. Ein Hund steigt in der Rangordnung seines Rudels nicht durch aggressives Verhalten (so wie einige Menschen hier) sondern durch kleine Gesten/Aktionen u Souveränität. Hundeerziehung ist so einfach, man braucht nur ein bisschen Gefühl für diese tollen Wesen. Konsequenz Geduld und Liebe sind meine drei Schlüsselworte, und zu martin Rütter: der Typ hat echt Ahnung und ich habe auch schon ein paar Tips/Tricks übernommen, jedoch nicht alle da ich einige für Bullshit halte, aber die TVSendung ist eben keine Reality doku soap. und TV ist nun mal ganz viel fake. Zu all den Hundetrainern und -psycholgen sage ich nur so viel: Leute macht die Augen auf!!! Nicht jeder der nen Titel vorm Name hat, hat sich diesen auch ehrlich verdient. Oder Karl Theo zu Schummelwerk???

  20. den fall timo kenn ich nicht. wie soll man denn monatelanges training in 20 minunten im tv darstellen? da muss man doch faken bzw zusammenfassen. interessant finde ich, dass es manche hier gibt, der ceasar milan gut finden. hab da mal bei youtube videos gesehen. ist das der trainer, der seine trainingsobjekte in die weichteile tritt um sie zu erziehen? find ich net ganz so gelungen muss ich sagen! und ich kann auch meine kinder schlagen um sie zu erziehen, muss mich dann aber net wundern, was aus ihnen wird, wenn sie groß werden und andere zusammentreten…ob das jetzt das gleiche mit hunden ist?mmmmmmm

  21. Hi jetzt muß ich doch noch meinen Senf dazugeben.
    @ Betty : Millan ist der einzige und beste Hundeprofi den wir momentan haben. Denn keiner unserer sogn. Hundeprofi´s lebt mit einem 40-köpfigen Hunderudel zusammen. Und in diesem Rudel leben Hunde die er aus seiner sogn. Roten Zone geholt hat, sprich Hunde die für Hundekämpfe abgerichtet worden waren. Hunde die jeden Artgenossen angegriffen haben u.s.w. Klar für manche mögen seine Methoden brutal aussehn sind sie aber nicht. Beobachtet mal ein Hunderudel wie es da abläuft, oder wenn ihr Pferde habt wie die sich unterhalten wenn einer die Grenze überschreitet. Wie gesagt er schlägt sie nicht sondern korregiert ihr verhalten und pasta. Rütter u.s.w. sind in meinen Augen keine Hundepsychologen ,oder wagen die sich noch an einen Hund ran der sie bedroht, eher nicht. Trainer vielleicht ja aber auch nicht mehr. Wie schon zuvor geschrieben ich weiß nicht mal ob der Herr Rütter eigene Hunde hat. Mußte ich jetzt mal loswerden! ich habe 5 Hunde die ich nach Millan´s Methode erziehe und es funktioniert und keiner meiner Hunde zieht den Schwanz ein wenn ich komme. Ich gehe ohne Leine mit meinen 5 und sie gehorchen so wie es sein soll ohne das ein Hase oder sonstiges gejagt wird obwohl sie einen hohen Beutetrieb besitzen. 1 Hollandse Herder x Malinoi 1 Altdeutscher Schäferhund 1 Jack Rusell mix 1 Dackelmix und eine Goldihündin. Wenn dieser nämlich durchbricht ist mit leckerchen nicht´s mehr zu machen. Hier schaltet sich dann der Instinkt ein und hier wird auch nur ein Rudelführer seine Meute zurückhalten können.

    Hunde sind keine Menschen, wir Menschen müssen zum halben Hund werden um mit ihnen Glücklich zu sein. Oder diskutiert ein Alpha mit seinen Rudelmitgliedern, nein hier reicht oft nur ein Blick und wenn er das nicht akzeptiert wird körperlich darauf eingegangen.

  22. Ich finde Herrn Rütter toll, er hat mir schon bei vielen Problemen geholfen…..an dieser Stelle ein herzliches Beileid zum Tode seiner Mina…nach 16 Jahren der Gemeinsamkeit…Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.