Schädliche Bälle für Hunde

Schädliche Bälle für Hunde Tennisbälle gehören zweifelsohne zu den beliebtesten Hundespielzeugen. Die gelb-grünen Bälle sind überall zu bekommen und kosten sehr wenig.
Aber: Tennisbälle bestehen bekanntermaßen aus Filz. Dieses Material ist für die Zähne der Hunde jedoch äußerst schädlich. Der raue Filz wirkt auf die Hundezähne wie eine Feile und nach einige Zeit kann man an den Zähnen dadurch Beschädigungen erkennen, welche starke Zahnschmerzen hervorrufen können. Gern zerbeissen Hunde die Bälle auch und es besteht die Gefahr, das Teile des Ball verschluckt werden. Dies kann zu einem Darmverschluss mit nicht selten tödlicher Folge führen.
Deswegen: Auf Nummer Sicher gehen und nur Bälle verwenden, die für Hunde keine Gefahr darstellen! Geeignete Bälle für Hunde gibt es zum Beispiel beim Pfotenshop.
(via Zebu)




Schon 2 Kommentare zu “Schädliche Bälle für Hunde”:

Alex am 24.08.07 14:00

Kleiner Tipp von mir: mein Frauchen steckt die Tennisbälle in eine alte Tennissocke und macht oben einen Knoten in die Socke. Damit wird dieses Spielzeug nicht nur noch interessanter, sondern auch unschädlich gemacht. (Ausnahme: Bei den Kollegen, die die Socke sofort zerfetzen funktioniert der Trick natürlich nicht, aber bei uns hat es sich sehr bewährt!)

LG, Alex nebst Frauchen


Dirk am 24.08.07 14:03

Danke für den Hinweis. Keine schlechte Idee. :)



Eigenen Kommentar zu “Schädliche Bälle für Hunde” schreiben:

Erlaubte HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


zooplus - Mein Haustiershop
Fun & Smile - witzige Geschenkideen!