Der CO2-Ausstoß eines Hundes (und anderer Haustiere)



Müssen wir Hundehalter jetzt ein schlechtes Gewissen haben? Amerikanische Wissenschaftler haben eine Hochrechnung erstellt – wie viele Treibhausgase Hunde und Katzen verursachen.
Das Ergebnis kurz zusammen gefasst: Viele. Sehr viele! „Allein in den USA entspreche dieser der Klimawirkung von rund 64 Millionen Tonnen Kohlendioxid jährlich und damit der von fast 14 Millionen Autos“ rechnet Gregory Okin von der University of California in Los Angeles vor.

Schuld sei vor allem der hohe Fleischverbrauch der Tiere, aus dem drastische Umweltfolgen resultieren. Schlussfolgerung des Forscher: „Darum müsse der Mensch nicht nur über seine eigene Ernährung, sondern auch die seiner Haustiere nachdenken. Eine mögliche Option wären demnach alternative Proteinquellen für Hunde- und Katzenfutter.“

Mehr dazu bei der SZ: Hund und Katze treiben CO2-Werte in die Höhe

Foto: Leonardo Veras @ Flickr




„Der CO2-Ausstoß eines Hundes (und anderer Haustiere)” zu Favoriten hinzufügen: Bookmark Button

Eigenen Kommentar zu “Der CO2-Ausstoß eines Hundes (und anderer Haustiere)” schreiben:

Erlaubte HTML Tags: <a href=""> <b> <code>


ZooRoyal - der Onlineshop für Ihr Haustier
www.zooplus.de - Mein Haustiershop